Image

Jeder kann von Jedem lernen ...  sobald er/sie es zulassen kann

 

... und wir alle spiegeln uns in dem Anderen. Sollte mein Weg sein, aus erfahrenen Situationen, Erkenntnisse zu haben? Von mir gibt es ein lautes JA.... 2  Zwei Beispiele habe ich hier aufgeführt:

Auf dieser Seite teile ich sehr persönliche Gedanken mit. In alten Sprachen heisst GE = Gott - göttlich. Das Wort Gedanken hat somit seinen Ursprung in, Danke Gott, Gott danken. In diesem Sinne nehmt dankend, was euch gefällt, was euch hilfreich erscheint, was euch förderlich sein kann auf eurem ganz persönlichen Lebensweg.

 Eine kluge Frau hat mal gesagt:
 
Verhaltet euch wie im Supermarkt. Nehmt aus meinem Angebot, was gefällt - alles andere stellt in das Regal zurück.
 
In diesem Sinne bitte ich um Verantwortlichkeit im Umgang mit persönlichen Veröffentlichungen im www.
 
 

Von Herzen geschrieben am 20.August 2011…

Heute ist ein wundervoller Tag, die Sonne scheint und ich fühle mich irgendwie leicht. Seit Tagen bin in Transformation. Mal hier, mal da zwickt es, sticht es in meinem Körper. Ich frage mich, was soll das? Was will mein Körper mir mitteilen? Denke ich dann an das, was ich gerade dachte, weiß ich um die Themen: Annehmen meiner dunklen Aspekte. Nicht verstoßen, nicht wegschicken, sondern einladen in mein Herz-Chakra und mit liebevollen Gedanken annehmen. Sind sie doch ein Ausdruck von mir, ein Aspekt von mir, der sich zeigt und angenommen sein möchte. Nicht immer ganz einfach, sich mit der eigenen Dunkelheit auseinander zu setzen aber sehr lohnenswert, fühle ich mich doch selbst in meiner Ganzheit. Auf diese Weise verbinde ich meine Vergangenheit mit dem Jetzt. Bade meine Aspekte im Goldenen Licht der Urkraft, mit meinem Göttlichen IST – meinem ICH BIN – verbunden mit ALLEM WAS IST – WAS WAR – und WAS SEIN WIRD. Sind es doch meine Schöpfungen aus uralter Zeit. Sind es doch meine Seelenerfahrungen, die ich als Seele machen wollte.
 
Da fällt mir ein, wie im Planetarium in Hamburg eine Szene dargestellt wurde, zu herrlicher Piano-Musik, Fäden im Universum, die sich verdichteten, sich zogen und bewegten, sich ausdehnten und sich weiter bewegten, bis die komplette Kuppel voll war. Mein spontaner Gedanke und auch noch laut geäußert, war: wie geil ist das denn! Ich war bewegt eine Vorstellung davon zu haben, wie es aussehen könnte, das WIR - das VERBUNDEN SEIN – das EINS-SEIN. Ein kurzer Austausch mit meiner Freundin und ich erfuhr, dass sie das gleiche dachte, einfach wunderschön!
Mit meiner erwachenden Bewusstheit nehme ich vieles anders wahr, sehe vieles aus einem anderen, zusätzlichen Blickwinkel und lange nicht mehr so einseitig, sondern vielseitiger. Kann leichter das Licht in meinem Gegenüber erkennen, weil ich weiß, daß ich das Gesagte lediglich als seine Wahrheit, seine/ Ihre Darstellung stehen lassen kann. Keine oder nur wenig Wut noch. Keine oder nur wenig Verständnislosigkeit und vor allen kein Recht haben wollen mehr. So ist meine Welt wesentlich angenehmer geworden, wesentlich harmonischer. In diesen Situationen flammt nur noch selten das RECHT HABEN WOLLEN auf und das Schönste ist, das mir sofort auffällt, wenn ich in Gedanken so drauf bin.
 
Sananda sagte, das Schweigen Gold ist. Der Wissende weiß um die Dinge und mein Drang; alle und jeden „schlau-machen“ zu wollen, nimmt ab. Manchmal gestaltet sich das schwierig und mein „sich mitteilen“ wollen steht im Vordergrund. Doch Übung macht den Meister! Hauptsache es ist mir bewusst und ich erkenne, was gerade in mir und mit mir abläuft. Ein Riesen Gewinn!
 
Zu meiner Unterstützung benutze ich das online Krafttier Orakel von Jeanne Ruland http://www.shantila.de/Orakel.html , mit dem ich meine energetische Tagesform überprüfe.
Das heisst ich schaue, wer / welches Tier mich gerade begleitet. Seit zwei Tagen ist die Kakerlake präsent, Kakerlake – iiiiihhh – ich habe eine Kakerlaken Abneigung! Das war das erste Thema für mich mit diesem Helfertier. Erst einmal wieder erkennen, alle Wesen sind göttlich sind – auch Kakerlaken! Sie erinnert mich an aufräumen und verabschieden von alten Mustern / Strukturen. Sehr hilfreich, ich habe es ausprobiert und die Kakerlake gebeten mir alte Verhaftungen aufzuzeigen und prompt ist es auch geschehen. Mein Mann zeigte mir abermals die Mann/Frau Wertigkeit aus seiner Sicht, was lange kein Thema mehr war und ich dachte es wäre erledigt. Nun es gibt eben noch ziemlich alte Strukturen, Aspekte, die angenommen und damit transformiert sein wollen.
 
Gesagt, getan, mit Herzensliebe und der Herz-Wahrnehmung: Kein Thema mehr - die Strukturen haben sich innerhalb weniger Stunden aufgelöst. Super, die energetische Arbeit.
Wie dem auch sei –Es ist wie es ist und somit bin ich der Schöpfer meiner Erfahrungen, meines Lebens, auch wenn sie unbewusst gesendet wurden.
 
 
Von Herzen geschrieben am 24.07.2011..... 

Wow, was für ein turbolentes erstes Halbjahr in 2011. Lange habe ich hier nichts mehr geschrieben. Zweifel, Ahnungen, Veränderungen haben mich durchgeschüttelt und wach gemacht für die höheren Ziele auf unserem Planeten. Wie erlangen wir wieder eine lebenswerte, gerechte und saubere Einstellung, um unseren Planeten, mit allen was ist und vor allem auch für Alle Bewohner, Lebens = Liebens wert zu gestalten.

Es gibt schon sehr viele Projekte in Richtung Landwirtschaft, in Richtung Geldmarkt, in Richtung Heilung, Pharma, etc. Mein Glaube ist, das jeder auch im noch so kleinem Raum einen Beitrag zum Großen Ganzen leisten kann. Ganz einfach mit der Überprüfung seiner eigenen Spiegelwelt. Wie im Aussen, so auch im Innen, erfahren alle Menschen - nur wissen es auch alle? Bin ich liebenswert im Umgang mit mir? Bin ich freundlich? Habe ich ein Lächeln? Nehme ich mich von Herzen so an, wie ich bin? Diese und noch viel mehr Fragen kann sich jeder stellen und schon kann Energie wieder fliessen. Wenn ich ja sagen kann zu mir - kann ich auch ja sagen zu allen anderen.

Akzeptanz des Anders-sein ist hier gefragt. Erlauben - sich selbst und auch allen anderen. Das heisst nicht, mit allem einverstanden zu sein, sondern die Liebe zu sich selbst und die Annahme für sich selbst auch allen anderen zu gestatten. Als Erstes können wir versuchen wertfrei zu sein - wenn wir Bewertungen und Beurteilungen und Verurteilungen, Schubladen-Denken, nachlassen - werden auch wir über kurz oder lang keine dieser Dinge mehr im Aussen erfahren. Das ist eine von vielen Möglichkeiten. 

 Wir können Visionen von einer "besseren - anderen" Welt hervor bringen. Stellen wir uns doch bildlich vor, wie saubere Meere und Flüsse unsere Erde durchziehen. Stellen wir uns vor, das sich alle Menschen, die sich begegnen, sich umarmen, ein Lächeln zu werfen und dabei denken; ich akzeptiere dich. Wir können unsere Umwelt mit Liebe einhüllen und alle Tiere respektvoll anerkennen und annehmen. Unseren Wohnraum, unsere Gedanken, rein halten. Wir können uns vorstellen, das alle Menschen Essen haben und ihren Glauben leben. Wir können uns glückliche Kinder vorstellen, die mit strahlenden Augen ihre Umwelt entdecken und sich geliebt fühlen.

Ach, es gibt so viele Möglichkeiten uns aus unseren eigenen Gefängnissen zu befreien und damit auch anderen die Möglichkeit geben, sich selbst zu befreien. Und auch hier geht es mit Akzeptanz, mit dem Wissen, ich kann meinem Gegenüber auch mal einen "schlechten Tag" zugestehen. Mit dem Gedanken: Ach so - er/ sie ist in Prozessen. Emotionen sind energetischer Ausdruck von Gefühlen und das darf sein. Die Energie fliesst wieder... ein Stau hat sich aufgelöst... schön, das darf sein.
Was immer wir dort draußen meinen kritisieren zu müssen, ist nur unser eigener Schatten, wo immer sich unangenehme Reaktionen zeigen, liegt eine Chance zur Freiheit.
Indem wir unser Leben und unsere Widerstände beobachten und uns stets darüber bewusst sind, dass dies unser eigener Spiegel ist, können wir uns selbst anders beobachten. In jeder Situation weisen Gefühle und Gedanken uns auf unsere Verzerrungen und Widerstände hin, sie sind tatsächlich unsere größte Hilfe. Indem wir die Emotionen völlig zulassen und nachspüren, warum sie auftauchen, gelangen wir immer näher zu uns selbst und ermöglichen mit diesem Wissen auch anderen, ihre Gefühle und Emotionen zu leben.
 
Nachfolgend eine kleine Anleitung zum Wandel von Energie:
 
1. Begib dich in dein Inneres, verbinde dich mit deiner Seele/deinem Herzen/deinem Zentrum.
 
2. Will ich wirklich?

Frage dich in aller Aufrichtigkeit, ob du wirklich bereit bist, diese Erfahrung für immer hinter dir zu lassen, oder ob deine Seele sie noch weiter untersuchen möchte. Akzeptiere es vollkommen, wenn du siehst, dass du es noch nicht gehen lassen willst. Nichts wird geschehen ohne die völlige und aufrichtige Bereitschaft zur Freiheit.
 
3. Entscheide dich, die volle Verantwortung für deine Gefühle zu übernehmen und ihnen absolut zu vertrauen. Deine Gefühle sind perfekte Botschaften deiner Seele. Wenn du ihnen nicht vertraust, oder versuchst sie zu unterdrücken, beraubst du dich der Kommunikation mit deiner Seele. Gefühle sind genau so lange da, wie sie gebraucht werden, unterdrücke sie nicht, versuche nicht sie "aufzulösen".
 
4. Begib dich innerlich in die Situation/das Gefühl mit dem du arbeitest. Lass den Schmerz in aller Intensität zu, lass ihn so groß werden, wie er will. Sei einfach der Raum in dem dies geschehen kann. Spalte dich weder ab, noch gehe darin unter. Umarme ihn mit deinem Gewahrsein, wie eine Mutter ihr Kind. Sei dabei völlig in deinem Körper, bring dein Bewusstsein immer wieder zurück.

Urteile nicht, bewerte nicht. Sei und fühle. Du bringst jetzt Unbewusstes ins Bewusstsein, sobald es dort völlig angekommen ist und voller Vertrauen akzeptiert wurde, wird die Intensität nachlassen.

Das, was da erlöst werden möchte, darf sich jetzt einmal ganz zeigen und mag als Teil von dir akzeptiert und geliebt werden. Liebe es! Solange du es weghaben willst, schaffst du eine innere Distanz und spaltest dich davon ab. Es möchte aber wirklich einmal ganz in dein Herz genommen werden.

Vielleicht magst Du es als ein Kind sehen, das weint. Versuche nicht, es aufhören zu machen. Nimm es in den Arm, akzeptiere den Schmerz. Es mag jetzt aufhören zu weinen oder sehr viel später, wichtig ist, dass es einmal bedingungslos im Arm gehalten wird, sich sicher fühlt. Bald wird es wieder lachen - aber das ist nicht dein Ziel. Du möchtest ihm in seinem Schmerz Liebe geben, dann wenn es diese am Dringendsten braucht. Dein ganzes Leben hat dieser Aspekt vielleicht darauf gewartet, dass du ihn nur einmal mit Liebe ansiehst. Keine Liebe von außen kann das heilen. Du allein bist der Engel für diese Aspekte von dir. Du allein hast die Liebe, die dies heilen kann.
 
5. Wenn du das Gefühl halten kannst, frage dich: Warum kreiere ich diese Erfahrung für mich? Was will ich von der Welt durch diese Erfahrung/diese Meinung/ diese Haltung? Was gibt mir dieses Verhalten/diese Einstellung? Warum wollte ich diesen Schmerz? Welche Illusion will sich hier zeigen?

Unter jedem Schmerz liegt immer eine Illusion. Fast immer versuchen wir etwas aus dem Äußeren zu bekommen, was wir eigentlich in uns selbst tragen. Diese Jagd im Äußeren ist ebenso sinnlos wie schmerzhaft. Unsere Seele weist uns darauf hin, dass wir in einer Illusion leben und möchte, dass wir zur Realisation unserer eigenen Vollkommenheit gelangen. Wir sind immer vollkommen, wir können uns nur vorstellen wir wären es nicht.

Es muss also eine grundlegende Illusion/Lüge geben, sonst wäre der Schmerz nicht da. Auch muss es einen scheinbaren Gewinn geben, sonst würdest du dieses Spiel nicht spielen. Dieser Gewinn ist exakt das, was wir uns wieder selbst geben müssen. Oft ist es schwer zu sehen, dass ein Schmerz/ein unliebsames Muster uns einen Vorteil geben sollte, wo wir es doch so dringend loswerden sollen, aber dieser Gewinn ist immer da. Es kann manchmal lange dauern und erfordert viel Aufrichtigkeit, die Wurzel zu finden. Habe Geduld und nimm keine offensichtlichen Antworten an. Frage immer wieder: Was will dieses Verhalten? Was möchte ich von der Welt? Was kriege ich dadurch? Was gibt es mir?
 
6. Liebe das Verhalten und alle damit verbundenen Emotionen über die gesamte Zeit vollkommen. Akzeptiere absolut, dass es da ist, versuche nach wie vor nicht, es "wegzumachen". Vertraue deinen Emotionen, dass sie solange da sind, wie sie gebraucht werden. Wenn es bleiben möchte, akzeptiere und liebe das.
 
7. Wenn du die Wurzel gefunden hast, sollte allein dadurch schon eine Umwandlung geschehen. Wenn du sie gefunden hast, passiert immer ein großes Aha! Eine Erleichterung, oftmals ein Lachen über die Verrücktheit. Zumeist ist die Erkenntnis relativ überraschend.

Erkenne nun, wie du dir das, was du von außen wolltest, selbst aus deinem Inneren geben kannst. Manchmal sind verletzte Persönlichkeitsanteile hinter den Verzerrungen, die sehr viel Verständnis, Liebe und Aufmerksamkeit brauchen. Wenn du verstehst, warum sie tun, was sie tun, und Mitgefühl damit haben kannst, heilen sie sehr schnell.

Entscheide dich vollkommen und absolut, ohne Ausreden und Entschuldigungen, dir diesen Gewinn ab sofort aus deinem Inneren heraus zu geben. Du bist ab jetzt auf Platz 1 deiner Prioritätenliste. Fühle deine Integrität, verlasse sie nicht mehr für eine Suche im Äußeren.
 
8. Nun entsteht Raum, für eine neue Erfahrung deines Lebens. Welches Geschenk in deinem Inneren möchte sich hier zeigen? Wie fühlt es sich an, dir dies zu geben? Wie verhältst du dich aus diesem neuen Raum heraus? Fühle und begreife deine neue Art zu sein bis in ihre Tiefe.
 
9. Handle entsprechend in deinem täglichen Leben! Das Universum wird dir in schneller Folge Situationen präsentieren, in denen du die Wahl zwischen dem neuen und alten Muster hast. Immer und immer wieder. Deine Entscheidung zur Wahrheit muss absolut sein und durch wiederholte Handlung bekräftigt werden. Der innere Entschluss muss durch äußere Handlung besiegelt werden. Er muss sich in deinem Leben manifestieren und aus den höheren Körpern in dein ganzes Wesen ausströmen. Dann wird deine Energie sich für immer wandeln und du in einer neuen Erfahrung leben.

Mit einiger Übung wird dieser Weg der Befreiung immer leichter. Damit verschwindet auch die Angst vor Gefühlen und unangenehmen Situationen. Das Leben wird zunehmend ein Spiel der Selbstbefreiung, ein neues Gefühl für deine eigene Macht und Größe erwacht in dir. Du realisierst dich immer mehr als reine Liebe und Gewahrsein.
So könne wir uns einbringen und erfahren eine Welt in Liebe und Harmonie.
 
In Licht und Liebe
Heike

 

Nach oben